Wo verkaufe ich am besten mein Fahrrad?

Wenn Du schöne Bilder von Deinem Fahrrad hast, musst Du Dir Gedanken machen, wer die potenziellen Käufer sind und wo diese zu finden sind. Möchtest Du ein günstiges Damenrad verkaufen, wirst Du sicherlich in Deiner Nähe dankbare Abnehmer finden. Doch für hochwertige Fahrräder musst Du wahrscheinlich Deine Käufersuche erweitern, da es eine „spitze Zielgruppe“ ist. Hinzu kommt, dass Du Dein Fahrrad unterschiedlich präsentieren solltest, je nachdem, wer Deine Käufer sind. Es gibt im Groben 4 Gruppen von Fahrrädern, die jeweils eine andere Verkaufsstrategie benötigen:

1. Günstige Fahrräder für den Alltag verkaufen (< 800 €)

 

BK Grand Sport, ein stylischen Damenrad für den Alltag.

BK Grand Sport, ein stylischen Damenrad für den Alltag. Im guten Zustand kostet es etwa 600 €

 

In dieser Preisklasse lohnt es sich selten, die Räder mit einer Versandoption anzubieten. Der Aufwand und die Kosten für den Versand und die Versandverpackung sind zu hoch. Das Gute ist, potenzielle Käufer für Alltags-Fahrräder gibt es fast überall, also wahrscheinlich auch in Deiner Nähe und daher können diese Räder problemlos mit der Option „Nur Abholung“ angeboten werden.

eBay Kleinanzeigen ist sicherlich der bekannteste und auch günstigste Weg, ein preiswertes Fahrrad zu verkaufen. Du zahlst dort keine Provision. Facebook Marketplace ist auch eine gebührenfreie Option, jedoch mit deutlich weniger Besuchern (Traffic) als eBay Kleinanzeigen. Ist Ebay („Nur Abholung“) eine alternative für den Verkauf von günstigen Fahrrädern? Eher nicht, denn pro verkauftem Fahrrad zahlst Du aktuell 11% vom Verkaufspreis an Ebay.

Der Nachteil bei eBay Kleinanzeigen ist, dass Du oft einige Zeit mit fremden Leuten kommunizieren musst, bevor Sie sich Dein Fahrrad anschauen. Und selbst dann ist nicht sicher, ob die Kunden es auch wirklich kaufen. Zumindest gibt es den letzten Nachteil bei Ebay nicht, weil der gesamte Bezahlvorgang vor der Abholung sicher über Ebay läuft. Dafür fällt aber die Provision an.

 

2. Sehr gute Fahrräder verkaufen (800 € - 2.000 €)

Peugeot aus den 80ern.

Peugeot aus den 80ern, je nach Zustand kann es über 1.000 € kosten

 

Für solche Räder gibt es noch genügend potenzielle Käufer in Deiner Nähe, doch schon weniger als für die günstigen Räder. eBay Kleinanzeigen, Ebay und Facebook Marketplace sind auch hier noch eine gute Wahl sein. Wohnst Du in einer weniger dicht besiedelten Gegend, lohnt es sich aber schon, zusätzlich über Versand-Optionen nachzudenken. Denn damit kannst Du Deinen Umkreis auf ganz Deutschland ausdehnen und damit einen höheren Verkaufspreis erzielen.

In der Regel zahlt der Käufer die Versandkosten. Am Ende ist für den Käufer die Gesamtsumme entscheidend. Ob der Käufer die Versandkosten separat zahlen muss oder der Verkäufer die Versandkosten auf den Preis draufschlägt, es kommt das Gleiche raus.

Ein einfaches Beispiel: Kannst Du Dein Fahrrad nur mit Abholung und ohne Provision bei eBay Kleinanzeigen für 1.500 € verkaufen, dann lohnt es sich nicht, das gleiche Fahrrad bei Ebay mit Versand und einer Verkaufsprovision von 11% für 1.700 € zu verkaufen. Die Provision und die Versandkosten übersteigen die 200 € Preisdifferenz. Kannst Du Dein Fahrrad jedoch bei Ebay für 2.000 € verkaufen, dann hast Du nach Abzug der Provision von etwa 220 € immer noch 280 € mehr. Abzüglich des Versands und der Verpackung (insg. etwa 100 €) hast Du am Ende über 180 € übrig. Dafür lohnt sich der Aufwand eines Fahrradversandes. Zur Vereinfachung wurde hier angenommen, dass der Verkäufer den Versand zahlt.

 

 


3. High-End-Fahrräder verkaufen (1.500 € - 8.000 €)

Colnago C60 high end Rennrad

 

Colnago C60 high end Rennrad, gebraucht in einem sehr guten Zustand über 3.000 €.

 

Gebrauchte Fahrräder in dieser Preisklasse sind weniger für den Alltagsgebrauch, sondern eher für Fahrradtouren, Trainingsrunden, Wettkämpfe oder andere besondere Fahrten. Daher gibt es auch deutlich weniger potenzielle Käufer in Deiner Nähe und Du solltest Dein Fahrrad mit der Versand-Option mindestens anbieten. Der Verkaufspreis wird nochmals deutlich steigen, wenn Du das Fahrrad nicht nur in ganz Deutschland zum Verkauf anbieten kannst, sondern in ganz Europa oder sogar weltweit. Es gibt für manche Fahrräder Käufer in Ländern wie Japan, UK oder den USA, die bereit sind, einen deutlich höheren Kaufpreis zu zahlen als Käufer in Deutschland. Daher lohnt es sich, dass Du Dein Fahrrad mit einer guten Versand-Option zum Kauf anbietest.  

Könntest Du Dein Fahrrad für angenommen 5.000 € in Deutschland verkaufen, kann es Käufer in anderen Ländern geben, die Dir für dasselbe Fahrrad 5.600 € bieten. Dafür lohnt sich ein Versand mit Verkaufsgebühren allemal.

Mit Ebay kannst Du Dein Fahrrad weltweit anbieten. Jedoch musst Du vorher noch herausfinden, was Dein Rad auf dem Weltmarkt wert ist. Außerdem musst Du Dich um den Versand komplett selbst kümmern. Den richtigen Verkaufspreis finden und den Versand zu organisieren, bedürfen sehr viel Aufwand, denn das Fahrrad muss unbedingt sicher verpackt werde.

Legst Du beim Verkauf des Fahrrads Wert auf Schnelligkeit, wenig Aufwand und viel Sicherheit, kannst du Dein Fahrrad auch direkt an VeloBird verkaufen. Das Unternehmen VeloBird bietet Dir die Möglichkeit online sehr schnell ein Preisangebot einzuholen. Sagt Dir das Angebot zu, kümmert sich VeloBird um den Versand und Du musst das Fahrrad nur in einen Fahrradkarton packen.

 

4. Fahrräder als Sammlerstücke verkaufen (ab 4.000 €)

Ciöcc San Cristobal Oro 50th Anniversary Bike

Ciöcc San Cristobal Oro 50th Anniversary Bike, Vintage-Rennrad über 8.000 €

 

Sammlerstücke sind sehr besondere und seltene Fahrräder. Es können spezielle Editionen sein, Spezialanfertigungen, Fahrräder von berühmten Radfahrern oder seltene Räder aus einer bestimmten Epoche. Die gemeinsame Eigenschaft ist, dass es nicht viele von diesen Rädern gibt und der hohe Preis hauptsächlich durch die Historie getrieben wird. Insbesondere bei den Vintage-Rennrädern findet man viele Sammlerstücke. Noch deutlich mehr als bei den High-End-Rädern, lohnt sich hier ein weltweiter Versand. Der Grund ist einfach: Es gibt nicht viele Menschen, die Fahrräder sammeln und bereit sind, so hohe Preise zu zahlen.

Es werden deutlich mehr Sammler-Räder und Vintage-Räder außerhalb von Deutschland gekauft als innerhalb.

Bei solchen Fahrrädern gelten besonders hohe Ansprüche an den Versand, damit dieser schnell und sicher durchgeführt werden kann. Die Preisfindung ist auch eine Herausforderung für Verkäufer, die den Wert des Fahrrades auf dem Weltmarkt nicht kennen. Da kann es schnell passieren, dass monatelang ein Fahrrad auf Ebay für einen doppelt so hohen Preis versucht wird zu verkaufen, wie der eigentliche Marktwert. Denn der Preis für Sammlerstücke ist ähnlich schwer zu bestimmen, wie für Kunstgegenstände.